New Normal Magazine

Ernst & Young

Auf der Dialogplattform «New Normal» von EY finden Unternehmen aktuelle Beiträge und Features, um die Coronakrise zu meistern und auf Wachstumskurs zurückzufinden. Neu wurde die Plattform um ein digitales Magazin erweitert, das ausgewählte Vordenker und Leader zur neuen Normalität befragt.

Zu den ersten Persönlichkeiten, die ihre Erfahrungen im Magazin teilen, gehören Fintech-Spezialistin Christine Schmid (additiv), Logistik-Entrepreneur Patrick Thévoz (Flyability), Zukunftsforscher Stephan Sigrist (W.I.R.E.) und Digitalisierungsexpertin Sunnie J. Groeneveld (Inspire 925). Die Interviews sind unter newrealityblog.com/new-normal-magazine verfügbar und werden laufend ergänzt.

«Gerade in einer Phase des Umbruchs, wenn es zu vielen Fragen keine erhärteten Fakten gibt, wollen wir mit den Gesprächen dazu inspirieren, der neuen Normalität mit Zuversicht und echter Innovation zu begegnen», erklärt Thomas Sucic, Chefredakteur des Magazins und Leiter Brand, Marketing und Communications bei EY in der Schweiz. «Die Interviews widerspiegeln auch den Unternehmenszweck von EY, durch bessere Fragen zu besseren Antworten zu gelangen, und eine Wirtschaft und Gesellschaft zu erschaffen, die besser funktioniert.

Das digitale Magazin ist integrierter Bestandteil der Plattform «New Normal», die unter anderem kostenlose Webcasts, ein interaktives Risk Assessment sowie Fachartikel und Praxisberichte rund um Covid-bezogene Wirtschaftsthemen umfasst. Konzipiert und realisiert wird die Plattform in enger Kollaboration mit Festland, der Lead-Agentur von EY in der Schweiz. 

newrealityblog.com/new-normal-magazine

Weitere Arbeiten