Herbst 2016 // Viertel nach acht

Swiss Life

Wie startet die Schweiz um 8.15 Uhr in den Tag? Und wie lässt sie ihn um 20.15 Uhr ausklingen? Das SWISSLIFE Magazin dreht als Morgen- und Abendlektüre aus zwei Leserichtungen an der Uhr. Die Fotografen Ursula Sprecher und Andi Cortellini zeigen die Schule als Ort der frühen Stunde, Claudia Reinhart porträtiert Menschen, die auch nachts anpacken. Mario Torriani und Daniela Lager verraten, wie sie ihre Tage und Nächte verbringen. Was die beiden Moderatoren verbindet und was sie unterscheidet, dazu liefert auch das Online-Quiz die Antworten. Wirtschaftsprofessorin Monika Bütler erklärt im Chat-Interview, wieso 0815 nichts für sie ist. Bernard Thurnheer, für Jahrzehnte das Gesicht des Familienabends vor dem Bildschirm, erinnert sich an eine Zeit, als 20.15 Uhr noch magische Bedeutung hatte. Karin Frick schaut in die Zukunft, in der Technik das Aufstehen erleichtert und ein Durchbruch in der Schlafforschung das Leben radikal verändert. Zur Zeitreise lädt auch die Tour de Suisse ein: Sie führt zur genauesten Sonnenuhr der Welt sowie nach Luzern, wo die Zytturmuhr der Zeit voraus ist.

SWISSLIFE «Viertel nach acht» als E-Paper geniessen
SWISSLIFE App installieren (iOS)
SWISSLIFE App installieren (Android)

Weitere Arbeiten